GemeindeCollage2.jpg

Eins verbindet uns: Der Glaube an Jesus Christus. Wie sehr wir uns auch persönlich voneinander unterscheiden mögen, sei es durch Nationalität, sozialen Status oder Alter - Jesus führt zusammen und macht uns eins.

Nach dem Neuen Testament soll jeder, der Gott sucht, ihn erkennen, vom Kleinsten bis zum Größten. Dazu bedarf es einer persönlichen Beziehung zu Gott. Diese prägt unser tägliches Leben, die Beziehungen innerhalb der Gemeinde und zu anderen Menschen.

Als Kinder Gottes haben wir den Wunsch nach Gemeinschaft mit allen, die Gott durch seinen Sohn Jesus Christus erlöst und zu seinen Kindern gemacht hat. Die Spaltung unter uns Christen aufgrund von Lehren, Personen, Organisationen oder liebgewordenen Traditionen steht dem Wort und dem Wesen Gottes entgegen und macht uns traurig. Beim Blick ins Neue Testament finden wir nur jeweils eine Gemeinde in den erwähnten Orten, und nach dem Ort richtete sich auch die Bezeichnung: die Gemeinde in Ephesus, die Gemeinde in Korinth, die Gemeinde in Jerusalem. Darum nennen wir uns "Die Gemeinde in Stuttgart". Wir möchten in aller Einfachheit dem Wort Gottes folgen, nicht nur in unserem persönlichen Leben, sondern auch in unserem Gemeindeverständnis und im Gemeindeleben. Die reichen Erfahrungen des Lebens Gottes seit Beginn des Gemeindelebens (1970) bis zum heutigen Tag haben uns bestätigt, dass Gott dieses Zeugnis für die Einheit anerkennt und segnet.